Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren. OK
DOMINIKANERKIRCHE
FREITAG 16.08.19
Der Ort für alle Freunde der alternativen Sounds. 
14.00 - 15.30
PRISM EFFECT
Die Songs der münsteraner 5-er Combo Prism Effect erzählen von Glücksmomenten auf der Bühne, verrückten Wochenenden, abgefahrenen Freunden und bewegenden Begegnungen. Klassische Songstrukturen werden aufgebrochen, indem flächige Instrumentalparts starke Emotionen auf eine besondere Weise vermitteln. Das Fundament der abwechslungsreichen Melodien sowie einprägsamen Riffs und Soli werden von Gitarre und Keyboard gelegt. Bass und Schlagzeug meißeln den Groove, aus dem das Rock-Prisma gemauert ist. Die außergewöhnliche Stimme wird schon beim zweiten Hören zum markant wiedererkennungsstarken Aushängeschild, wovon man sich auf auf der im Dezember 2017 erschienen Debüt-EP „Colliding Lights“ selbst überzeugen kann.
 
16.00 - 17.30
PARANIGHT
Die Bandhat ihren Ursprung als Hobby Projekt, das etwa 2012 Endstand. Jeder der ein Instrument einigermaßen gerade halten konnte durfte dabei sein. Nach ein paar member Wechsel blieben diejenigen ambitionierten Musiker, die nun gemeinsam ihrer Leidenschaft Musik nachgehen. Seitseit diesem Jahr haben wir auch einen neuen Sänger namens Oli. Er war zuvor Sänger in einer metalcore Band aus Werne. Mit neuen Songs und neuer Stimme sind wir bereits am songwriting für unser debütalbum. Dieses Album wird vermutlich dieses Jahr entstehen. Unser bereits Herausgebrachte eP into the night ist eine sehr vielseitige Platte, die verschiedene Rock und Metal genres Verschmelzen lassen. Diese fünf Songs repräsentieren reflektierend sozialkritische Themen und Anomalien der menschlichen Psyche. Wir schauen zurück auf bisher 25 gespielte Konzerte in ganz NRW. Unsere Heimat ist Soest NRW.
checkt uns aus auf Facebook, YouTube, Soundcloud und Unserer Internetseite www.paranight.de
18.00 - 19.30
GOD HATES GREEN
Drei smarte Herren aus Münster treten an mit der These, dass Gott Grün hasst, da ja alles, was in der Natur in allen Facetten von Grün erstrahlt, letztlich verwelkt und stirbt. Steile These, untermauert wird sie von druckvoll melodischem Indierock, immer tanzbar und mit dem Anspruch den Zuhörer am Herz und an den Eiern zu packen. Ihrer eigenen Logik zufolge muss Gott ihr neues Album hassen, dass da für alle Leser erotischer Schundliteratur den wundervoll anspielungsreichen Titel „50 shades of green“ trägt. Das Publikum aber wird es lieben !
Dem renommierten Musikerfachblatt „Gitarre & Bass“ war es jedenfalls wert, es in Januar 2018 zum „Act des Monats“ zu wählen : Der Redaktion gefallen bei den Münsteranern die „kraftvollen Pop-Rock-Nummern mit dezenten Punkrock-Einflüssen und ihr schnörkellosen Stil“( G&B 01/18), zeitweilig werden sogar Rockzitate, die an „The Who“ erinnern. Live umgesetzt ist ihre Musik pure Energie, gespeist aus mehr als 20-jähriger Band-, Bühnen-, Studio- und Tourerfahrung in verschiedenen Bands und Stilen.

 
20.00 - 21.30
ROCKALOTS
'The Rockalots' sind die angesagte Classic-Rock-Tribute Band aus Bremen/Hannover und spielt die Musik der großen Heroen mit deren Namen wir klassische Rockmusik verbinden: Led Zeppelin, Deep Purple, AC/DC, Aerosmith, Thin Lizzy, Guns 'n Roses, The Who, Lynyrd Skynyrd...
Seit 2008 sind 'The Rockalots' gleichwohl das Synonym für eine professionelle Rockshow mit den allerbesten Classic-Rock Titeln der 70er und 80er Jahre.
Entertainment, Authentizität, Performance und Sound sind die Attribute, die
'The Rockalots' auszeichnen: Jedes Konzert wird zur Zeitreise in das goldene Zeitalter des Classic-Rock. Dabei ist es egal, ob Stadtfest oder Clubgig,
der Name ist Programm: They rock a lot!
22.00 - 24.00
METAL MILITIA
Die Band um Frontmann und Hetfield – Stimmdouble Stefan (unter anderem schon bei Nutellica am Micro) wartet auf mit einem erfreulichen Maß an Authentizität. In der Setlist finden sich sowohl einige der rasanten Hymnen aus den Achtzigern als auch melodiösere und allgemeinverträglichere Titel aus späteren Dekaden. Und da die Titel klingen wie die Fans sie kennen, trägt der Ruf der Band inzwischen weit. Denn während Metallica in diesem Jahr in Europa unterwegs sind, wurde Metal Militia im Februar in die USA gerufen. Dort spielte die Band Konzerte im heißen Florida um nun in Münster standesgemäß einzuheizen.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT »